Segnung des Pilgerklosters

18. April 2022
Ostermontag war es endlich soweit - Erzbischof Hans-Josef Becker segnete, nach einem feierlichen Gottesdienst in der Wallfahrtsbasilika, die Räumlichkeiten des Werler Pilgerklosters.

Eigentlich war der Termin schon für 2021 festgelegt worden, gleichzeitig machte die Pandemie der feierlichen Eröffnung einen Strich durch die Rechnung.
Gestern durfte Wallfahrtsleiter Dr. Best zusammen mit dem Wallfahrtsteam den Erzbischof von Paderborn in Werl willkommen heißen.

Gemeinsam mit Generalvikar Alfons Hardt, Monsignore Dr. Michael Bredeck (Leiter Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat), Dechant Dietmar Röttger, Wallfahrtsleiter Dr. Gerhard Best und Pastor Stephan Mockenhaupt feierte der Erzbischof die Heilige Messe mit zahlreichen Gläubigen.

Für die festliche Musik sorgte das Ensemble „Trombe e Tromboni“ mit: Ingo Samp (Trompete), Stephan Reising (Trompete), Adrian Ebmeyer (Horn), Andreas Regeling (Posaune), Joachim Müller (Tuba) sowie Kirchenmusiker Ulrich Pakusch (Orgel).

Im Anschluss daran segnete der Erzbischof die verschiedenen Räumlichkeiten, die zukünftig nicht nur Pilgerinnen und Pilger beherbergen sollen, sondern auch Wohn- und Arbeitsbereich des Wallfahrtsteams sind.

 

Die Ursulinenschwestern luden ebenfalls die Paderborner Besucher zu einer Besichtigung ihres Klausurbereichs ein und stellten dabei ihre schöne, kleine Kapelle und die Dachterasse vor.

 

Um weitere Impressionen zu sehen klicken Sie bitte auf das nebenstehende Bild.