Eröffnung der Wallfahrtszeit

1. Mai 2021
Zur Begin der Wallfahrtszeit durften wir den Bischof von Essen, Dr. Franz-Josef Overbeck in der Basilika zum Pontifikalamt begrüßen.

Mit einem feierlichen Pontifikalamt ist am Maifeiertag die offizielle Wallfahrtszeit 2021 in Werl eröffnet worden. Wallfahrtsleiter Pastor Dr. Gerhard Best begrüßte hier Dr. Franz-Josef Overbeck, den Bischof von Essen.

„Ich freue mich, dass Sie sich auf den Weg zu uns gemacht haben“, so Best in seiner Begrüßung in der Basilika. Einen solchen Weg werden bis zum 1. November viele Pilger zurücklegen, um in Werl das Gnadenbild der „Trösterin der Betrübten“ zu besuchen.

Auch wenn durch die Corona-Pandemie im zweiten Jahr in Folge „alles anders ist“.

 – Atme in uns Heiliger Geist –

Nachdem er die Wallfahrtskerze mit dem diesjährigen Leitgedanken „Atme in uns, Heiliger Geist“ entzündet hatte, rief Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck zu Solidarität in der Nachfolge Jesu auf. Besonders in sorgenvollen Tagen wie aktuell dürfe man „die Armen und die Bedürftigen nicht vergessen“. Am Abend wurde dann die erste Maiandacht in Werl gefeiert. Es werden viele Gottesdienste und Andachten folgen: Herzlich willkommen!

Weitere Bilder des Gottesdienstes finden Sie in dem Sie auf das Bild klicken und mit den Pfeiltasten, rechts und links, durch die Galerie blättern.

 

Zur Person des Bischofs:

Dr. Franz-Josef Overbeck, geboren in Marl, ist der Bischof von Essen, im Volksmund auch „Ruhrbischof“ genannt. 2007 wurde der promovierte Theologe von Papst Benedikt XVI. zum Weihbischof ernannt und übernahm 2009 als vierter Bischof von Essen die Leitung des Ruhrbistums. Overbeck ist zudem Vorsitzender der Bischöflichen Kommission Adveniat sowie der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen in der Deutschen Bischofskonferenz. Er ist Militärbischof und Delegierter der deutschen Bischöfe in der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Union (COMECE).