Eine Million Sterne

13. November 2021
Die Caritas im Kreis Soest lud gemeinsam mit der Marienwallfahrt Werl am Samstag, 13. November, zur Lichteraktion „Eine Million Sterne“ des Hilfswerks Caritas International ein, um ein Zeichen zu setzen für eine gerechtere Welt.

Eine Million Sterne für Menschen in Not – Solidaritätsaktion vor der Werler Basilika

In Werl verwandelten Helfer den Platz vor der Basilika mit vielen hundert Kerzen in ein strahlendes Lichtermeer – ein starkes Zeichen der Hoffnung und Solidarität für Menschen in Not hier und weltweit.

Auftakt war um 18 Uhr ein Gottesdienst mit Pastor Thomas Thiesbrummel in der Werler Basilika, musikalisch untermalt von Sängerinnen und Sängern des Chores Happy Voices. Nach der Heiligen Messe wurden die Gottesdienstbesucher vor der Basilika von einem Lichtermeer empfangen. Die leuchtenden Kerzen waren ein Bekenntnis zu einer Gesellschaft, die Schwache unterstützt und ihnen hilft. Für alle Besucher gab es heiße Getränke und gebackene Sterne.

Die Aktion „Eine Million Sterne“ wollte aufmerksam machen auf die Not in der Welt. Das Motto der deutschlandweiten Aktion lautete in diesem Jahr: „Perspektive für junge Menschen in den Slums von Kenia“.

 

In Kibera, dem größten Slum der Hauptstadt Nairobi wohnen auf engstem Raum rund 700.000 Menschen. Der Alltag ist geprägt von Armut, Gewalt und Kriminalität. Die Wellblechhütten sind ohne fließendes Wasser und ein Mindestmaß an Hygiene und Schutz vor Krankheiten. Die Corona-Pandemie hat auch in den Slums ihre Spuren hinterlassen. Viele Menschen hungern.

Mit Bildung, Betreuung und vielfältigen Förderangeboten soll Kindern und Jugendlichen der Weg in ein besseres Leben geebnet werden. Wer diese Arbeit von Caritas International unterstützen möchte, kann sich gerne mit einer Spende beteiligen.