Die Fliesen erstrahlen wieder in neum Glanz

16. Juli 2021
Für die sehr staubige und aufwändige Arbeit den Fliesenboden im Foyer der Klosterpforte vom alten Kleber zu befreien, legte das Wallfahrtsteam selbst Hand an. Ein besonderer Dank gilt den Schützen der 5. Kompanie, die tatkräftig mit anpackten.

Für die sehr staubige und aufwändige Arbeit den Fliesenboden im Foyer der Klosterpforte vom alten Kleber zu befreien, legte das Wallfahrtsteam selbst Hand an. Ein besonderer Dank gilt den Schützen der 5. Kompanie, die tatkräftig mit anpackten.

Der historische Fliesenboden des Klosters lag lange unter einer Schicht von PVC und Kleber verborgen. Eigentlich war er zum Abbruch freigegeben und sollte durch einen anderen Bodenbelag ersetzt werden.
Doch so recht wollte das Wallfahrtsteam die Hoffnung nicht aufgeben, die Fliesen zu retten und den alten Glanz wiederherzustellen.

Weil keine Firma die Instandsetzung angehen konnte, wurde der Kleber in Eigenarbeit abgepickelt und mit Spachteln abgekratzt.

Architekt Nils Oetterer organisierte zusätzlich tatkräftige Unterstützung aus den Reihen der 5. Kompanie der Werler Schützen, denen wir sehr herzlich danken.

Aktuell ist der Boden mit Hilfe eines Spezialmittels von dem restlichen Kleber befreit und zeigt sich wieder in voller Pracht.