Geschichte der Werler Wallfahrt

Werler Wallfahrt gestern und heute

Am 02. November 1661 gelangte eine Madonna durch die Vermittlung des damaligen Kölner Kurfürsten Maximilian Heinrich und des Werler Bürgermeisters Hermann Brandis aus der bekannten Kirche St. Maria zur Wiese in Soest nach Werl. Hier gewann die volksfromme Verehrung des durch den Landsherren den Kapuzinern anvertrauten Marienbildes der “Trösterin der Betrübten” schnell wieder an Bedeutung und ist bis heute lebendig.

Seit 1849 waren Franziskaner Seelsorger am Wallfahrtsort, welche ihre Aufgabe im Jahr 2019 an das Erzbistum Paderborn weitergaben. Heute begrüßt ein Wallfahrtsteam aus Priestern und Gemeindereferent*innen die Wallfahrts-, Pilger- und Besuchergruppen.

Patronatsfest Mariä Heimsuchung 1993

Dieses Video zeigt Wallfahrtserinnerungen aus den 90er Jahren.
Vielleicht erkennen Sie ja das ein oder andere bekannte Gesicht.
Autor des Films ist Herr Fausto Ciotti. Vielen Dank für diese schönen Erinnerungen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden