„Wallfahrt umgekehrt“

14. August 2021
Die inklusive Wallfahrt des Dekanates Steinfurt wurde diesmal vor Ort in Nordwalde begangen.

Normalerweise hätte uns am vergangenen Wochenende eine inklusive Wallfahrtsgruppe aus Nordwalde in Werl besucht. Leider konnte diese Wallfahrt aufgrund von Corona nicht stattfinden.

Stattdessen besuchten die Wallfahrtsseelsorgerin Ursula Altehenger und Markus Ende die Gruppe vor Ort. Nach dem Treffen an der Kirche St. Dionysius, ging es mit der fast fünfzigköpfigen Gruppe in einer kleinen Prozession zur einer schönen Marienstatue, welche auf weitläufigen Gelände des St. Franziskus-Altenheimes beheimatet ist, um dort eine kurze Begrüßungsandacht zu feiern. Im Anschluss fand ein gemeinsames Mittagessen im Gemeindehaus statt, bevor von allen Teilnehmern der Kreuzweg gebetet wurde. Rund machte den Tag eine gemeinsame Messe mit anschließendem Kaffeetrinken.

Ein gelungener Wallfahrtstag für alle, mit der gleichzeitigen Vorfreude im nächsten Jahr die Gottesmutter in Werl wieder besuchen zu dürfen.