Installtion des Hl. Liborius

8. Dezember 2020
Ein weiterer Schritt der Renovierung bzw. der Neuerungen des ehemaligen Franziskanerklosters ist vollbracht. Der Patron des Erzbistums Paderborn ziert seit gestern den Eingang der Klosterpforte.

Installiert wurde er im Beisein des Künstlers Christof Winkelmann von Bildhauer Bernhard Sobbe. Die Statue des Schutzpatrons ist 1, 70m groß, 350kg schwer und ist aus Dortmunder Ruhrsandstein gehauen, welcher zwar härter, dafür aber witterungsbeständiger ist.
Zu den Attributen des Heiligen gehören ein Pfau und ein Buch mit drei Steinen, welche Nierensteine symbolisieren.

Bischof Liborius war Bischof von Le Mans und seine Gebeine sind im 9. Jahrhundert nach Paderborn überführt worden. Die Legende besagt, dass ein Pfau der Prozession während der Überführung vorangeflogen sei und in Paderborn, dem Ziel der Reise, verstarb.
Die drei Steine stehen für seine Funktion als Nothelfer bei Nieren- und Gallensteinleiden.

Ein Video der Installation finden Sie hier. Bitte den Text anklicken!