Das Jägerken von Soest „besucht“ die Werler Wallfahrt

4. Januar 2023
Wallfahrtsseelsorger Markus Ende, welcher ein Jahr lang den Wams des "Jägerken von Soest" tragen darf, besuchte das Wallfahrtsteam und die Ursulinenschwestern.

Das Werl und Soest durch das Gnadenbild der „Trösterin der Betrübten“ eine jahrhundertelange Verbindung haben, sollte bekannt sein.
Seit November 2022 hat sich diese Verbindung noch intensieviert, denn Wallfahrtsseelsorger Markus Ende vertritt ein Jahr lang die ehrenvolle Aufgabe des Jägerkens.

 

In dieser Funktion traf er vor einigen Tagen das Werler Wallfahrtsteam am Gnadenbild und lies es sich nicht nehmen ein paar schöne Fotos machen zu lassen. 🙂
Gleichzeitig freute er sich auf einen Besuch der Ursulinenschwestern im Pilgerkloster, welche natürlich ein Gruppenfoto mit ihm machten und selbstverständlich Autogrammkarten mit persönlicher Signatur von ihm bekamen.